Der Rückstromsperren-Schlüssel verhindert eine Beschädigung der Rückstromsperre beim Ein- und Ausbau in der Schnecke. Beim Einbau sorgt ein voreingestelltes Drehmoment, dass die Rückstromsperre kontrolliert angezogen wird. Der Rückstromsperren-Schlüssel besteht aus einem einarmigen Drehmomentschlüssel einstellbar durch eine übersichtliche Skala am Handgriff, mit Sicherung gegen unbeabsichtigtes Verstellen. Beim Erreichen des eingestellten Wertes löst die Knickmechanik der Gleitrolle ein fühlbares und akustisches Signal aus und ist anschließend sofort wieder betriebsbereit. Die in der Achsmitte am Ende des Rückstromsperren-Schlüssels angebaute Ratsche ist umschaltbar für den Rechts- und Linkslauf. Diese sorgt für die Aufnahme der Wechseleinsätze mit der Negativkontur des jeweiligen Rückstromsperrenmodells. Der Negativkontureinsatz wird in die Ratsche eingesteckt und mit einer Schnellverriegelung gesichert. Die Wechseleinsätze mit der Negativkontur des jeweiligen Rückstromsperrentypes können einzeln bei uns bezogen werden. Den Wert für den Drehmoment erhalten Sie von Ihrem Maschinenhersteller. Als unverbindlicher Richtwert können die folgenden Daten genannt werden.

 

Rückstromsperren-Schlüssel