Verschlissene Zylinder können oft regeneriert werden. Es erfolgt ein Ausbüchsen des Zylinders über die gesamte Länge. Dadurch können verschiedene Vorteile erreicht werden: Der Austauschzylinder ist kostengünstiger als ein Neuzylinder.    (Der Träger für die Zylinderbuchse wird weiter verwendet) -  Nach der Montage des Austauschzylinders haben Sie immer das Originalmaß    eines Neuzylinders. -  Die Qualität (Standzeit) eines einfachen Zylinders (Nitrierzylinder)    kann durch die Verwendung von höherwertigem Material wie durchgehärtetem Stahl    (bis ca. 15 % GF-Anteil), Bimetall (bis ca. 25 % GF-Anteil) oder sogar    Pulvermetall (extrem verschleiß- und korrosionsfest für über 30 % GF-Anteil)    deutlich erhöht werden. -  Bei einer späteren Regenerierung muss nur noch die neue    Austauschbüchse eingezogen werden (kostengünstiger). Die Regenerierung durch Honen des Zylinders bietet eine Alternative zum Ausbüchsen. Da nur der Zylinderdurchmesser auf B- Maß vergrößert wird, ist dies eine kostengünstige Lösung. Allerdings muss folgendes beachtet werden: Durch das B-Maß passt die Standard-Rückstromsperre nicht mehr. Es müssen B-maßhaltige Sperrringe für die Rückstromsperre verwendet werden, damit ein Massepolster aufgebaut werden kann.

Regenerierung von Zylinder

ausgebuchster Zylinder