Die Federverschlussdüse (Nadelverschluss) verhindert ein Nachtropfen bei Thermoplasten nach Beendigung des Spritzvorganges, außerdem werden Verunreinigungen im Granulat im Filter aufgefangen. Funktionsweise des Federverschlussdüse: Die bewegbare Nadel wird mittels Massedruck auf eine innenliegende Feder (gekapselte Ausführung) gedrückt. Bei einem Schmelzedruck von 80 bar wird geöffnet und mit nachlassendem Druck wird mit Federkraft geschlossen. Durch die optimierte Strömungsgeometrie arbeitet die Federverschlussdüse mit minimiertem Druckverlust. Die kompakte - leicht zerlegbare - Bauweise ermöglicht einen effizienten Wärmetransfer sowie eine schnelle wirkungsvollen Reinigung. Funktionsweise des Filters: Die Masse gelangt in den angebrachten Filtereinsatz, der in Fließrichtung verschlossen wird. Durch den Kamm tritt die Schmelze in die benachbarten Längsnuten über. Die Fremdkörper werden zurückgehalten. Diese Längsnuten sind in Fließrichtung offen. Alle Teile sind in verschleißfester Ausführung gefertigt und können auch einzeln bestellt werden. Die Federverschlussdüse mit Filter wird nach Ihren Angaben (Düsenradius, Bohrungsdurchmesser, Anschlussgewinde und Schneckendurchmesser) gefertigt und einbaufertig geliefert komplett mit Heizband und integriertem Fühler.

Federverschlussdüse EN 41

 mit Filter