Die beheizte Maschinendüse EN 81 ist für den Einsatz bei tiefer gelegener Angussbuchse im Werkzeug konzipiert. Um die beheizte Düse EN 81 an möglichst vielen Werkzeugen mit verschiedenen Radien an der Angussbuchse einsetzen zu können, sind die Düsenspitzen auswechselbar. Die Düsenspitzen können nach Ihren Angaben (Düsenradius und Düsenloch) einzeln nachbestellt werden. Der integrierte Siebeinsatz ist für alle zu verarbeitenden Thermoplaste geeinet, besonders beim Einsatz von Regeneraten und verunreinigten Kunststoffen, um eine störungsfreie, wirtschaftliche Produktion von Spritzgussteilen zu ermöglichen. Fremdkörper jeder Art, ob metallisch oder nicht metallisch, sowie auch nicht aufgeschmolzene Granulatstrücke, werden bis zu einer Partikelgröße von 0,9 mm vom Siebeinsatz zurückgehalten. Daduch sind keine aufwendigen Reinigungsarbeiten durch Verstopfung der Düsenaustrittsbohrung oder im Heißkanal mehr erforderlich. Hohe Ausfallzeiten und damit verbundene Kosten entfallen hiermit. Der Siebeinsatz kann sehr schnell gewechselt und gereinigt werden, da er aus der beheizten Düse EN 81 von vorne durch Abschrauben der Düsenspitzen entnommen wird. Für eine gleichbleibende Schmelztemperatur sorgt eine Wendelrohrpatrone mit intergriertem Thermoelement mit einer Leistung von 650 Watt / 230 Volt. Die Wendelrohrpatrone ist nicht fest vergossen, dadurch ist ein schneller Austausch möglich, zusätzlich kann der Leitungsabgang beliebig um die beheizte Düse EN 81 plaziert werden. Die an der Düsenspitze abgedichtete Hülse mit einem Durchmesser von 35,5 mm schützt die Wendelrohrpatrone vor dem Überspritzen und sonstigen mechanischen Einflüssen. Die maximale Eintauchtiefe ins Werkzeug beträgt 85 mm. Wir fertigen das Anschlussgwinde der beheizten Düse EN 81 für alle Fabrikate und Maschinentypen nach Ihren Wünschen an.

beheizte Düse EN 81

 mit Siebeinsatz und auswechselbarere Düsenspitze